Der 24. Dezember im Haus Klosterreben – Stimmungsvoll und Feierlich

Der 24. Dezember ist immer ein ganz besonderer Tag im Haus Klosterreben. Bereits am frühen Morgen wird im Eingangsbereich das Friedenslicht aufgestellt und viele Besucher nehmen die Möglichkeit war, das Friedenslicht aus Betlehem nach einem Besuch im Haus Klosterreben mit nach Hause zu nehmen. In allen Wohnungen herrscht eine besondere weihnachtliche Stimmung. Der gesamte Tag wird von den Teams liebevoll und zusammen mit den Bewohnerinnen und Bewohner gestaltet. Alle fünf Wohnungen haben ihre eigenen Rituale um aufs Christkind zu warten. Am Mittag gibt es das von der Küche ein ganz besonders gestaltetes festliches Weihnachtsmenü. Zusammen mit Angehörigen und Freunden stimmen sich die Bewohner auf den Tag ein.

Der Höhepunkt ist die Weihnachtsmette die um 15.00 Uhr gefeiert wird. Die Räumlichkeiten sind fast zu klein, um für alle Bewohner, Angehörige und Besucher Platz zu bieten. Über 250 Menschen wollen bei dieser Nachmittagsmette dabei sein. Vikar Elmar Simma feiert die Heilige Messe in seiner ganz unvergleichlichen Art. Der Chor “Sunnaschi” übernimmt schon traditionell die musikalische Umrahmung.

Nach der Mette gibt es im Foyer zu den Klängen der Rankweiler Turmbläser selbstgebackene Kekse, dazu werden Eierlikör und Baylis gereicht. Danach gestalten dann die Teams der einzelnen Wohnungen ganz individuell den Heiligen Abend. Alle Wohnungen sind festlich geschmückt mit Christbaum und Krippe. Nach dem Abendessen wird von den einzelnen Wohnungsteams IHRE Bescherung mit den Bewohnerinnen und Bewohner einfühlsam, liebevoll und persönlich gestaltet. Irene Domig, Waltraud Pressnitz und Ulrike Baur gehen von Wohnung zu Wohnung und singen zusammen mit den Bewohnern “Stille Nacht, Heilige Nacht”. Auch die Heimleitungen lassen es sich nicht nehmen, am Abend noch für jede Bewohnerin und jeden Bewohner ein kleines Geschen “vom Christkind” zu überreichen. Trotz gerade überstandener Fuß-OP von Monika Sonnweber geht sie zusammen mit Heimleiter Mario Gonner in alle Wohnungen und beide wünschen allen Bewohnerinnen und Bewohner, sowie den anwesenden Mitarbeiterin und Mitarbeiter persönlich ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Für viele Bewohnerinnen und Bewohner ist dieser Tag ein sehr emotionaler Tag, der durch die individuelle Gestaltung der Teams und ihrer Kompetenz warmherzig und gefühlvoll “aufgefangen” wird. Der Heilige Abend ist eben immer ein ganz besonderer Tag im Haus Klosterreben.